E-Mail vom 18.03.2008, 15:43 Uhr, an info@figu.org  Veröffentlichung am 18.03.2008

 

 

Von

Werner Grundmann                                                                   Berlin, den 18.03.2008

 

an

Billy Eduard Albert Meier

FIGU

 

Erdkatastrophe im Jahre 2012? Schutz in der Inneren Erde?

 

Sehr geehrter Herr Meier,

                      im Spezial 14/252 des „Magazin 2000plus“ erschien vor wenigen Tagen zusammen mit dem Artikel von Guido Moosbrugger über „Das Generationen-Raumschiff“ (S. 80-83) auch ein Beitrag von Helmut Schaffer „Die Innere Erde“ (S. 84-89) sowie ein „Update von Sheldan Nidle“ (S. 90). Die beiden letztgenannten Artikel haben mich in große Unruhe versetzt. Nach den Informationen von Ihnen in „Die Wahrheit über die Plejaden“, Verlag Silberschnur, 2. Auflage 1999, S. 126, und von Semjase (vgl. SKB, S. 801) habe ich keinen Grund, an der Existenz der „Agartha-Wesen“ mit „bläulicher Hautfarbe“ zu zweifeln. Dass jedoch vor dem Jahr 2012 eine „totale Evakuierung der Erdbevölkerung“ notwendig werden und ein Teil der Erdbevölkerung in der „Inneren Erde“ Schutz finden soll, dürfte viele Leser außerordentlich beunruhigen.

 

Auf der Seite 88 heißt es im Beitrag von Helmut Schaffer:

>>Die abschließende Endphase in der Umgestaltung der Erde soll in fünf Jahren eintreten, wenn wir voll in den Photonenring eingetreten sind, und kann 2012 abgeschlossen sein. Diese enorme Umstrukturierung der Planetenoberfläche bedingt dann aber eine totale Evakuierung der Erdbevölkerung. Ein Teil der Evakuierung geht, durch Außerirdische geplant, ins Innere der Hohlen Erde, d.h. ins Reich von Agartha. Wir müssen helfen, dass möglichst viele diese vorgesehene Evakuierung annehmen. Alle Unwilligen haben dann aber in diesem gewaltigen Geschehen keine Chance mehr und werden ihre Körper ablegen müssen. Diese werden sich auf einem anderen Schulungsplaneten wieder inkarnieren. <<

 

Der erste Teil des Artikels von Helmut Schaffer „beinhaltet die Wiedergabe einer Tonbandaufnahme vom 14. Oktober 2003 von Doris Honegger Zimmermann“ (vgl. S. 84). Danach müsste die „abschließende Endphase in der Umgestaltung der Erde“ im Jahre 2008 beginnen! Aus den Darlegungen von Helmut Schaffer und Sheldan Nidle ergeben sich einige Fragen:

  1. Führt der Klimawandel zusammen mit dem Eintritt in jenen „Photonenring“ kurzfristig tatsächlich zu einem „Chaos“, „das die Erde überziehen wird“ (vgl. S. 86)?
  2. Oder verbreitet das „Ashtar-Command“ nur Panikmache (vgl. S. 84)?
  3. Warum leben Millionen Menschen „seit rund 16.000 Jahren“ in der „Inneren Erde“ (vgl. S. 85/86)?
  4. Was empfehlen die Plejaren den Erdenmenschen im Falle der bevorstehenden Erdkatastrophe? Was heißt „Transformation“ von „Mutter Erde“ (vgl. S. 86)?
  5. Welche Rolle spielt das auch an anderer Stelle genannte mysteriöse Jahr 2012?

Bitte beantworten Sie umgehend diese und mögliche andere Fragen, damit die von den Veröffentlichungen aufgeschreckten Menschen wieder schlafen können!

 

Mit großer Hochachtung

 

Werner Grundmann                              Berlin, den 18.03.2008, 15:42 Uhr